Terrier auf der Erbse und das böse Schafsgetier

Das Frauen nicht immer einfach sind, das war uns schon bekannt, das Hündinnen kleine Diven sind aber nicht. Aus diesem Grund taufen wir Gaia auf „Terrier auf der Erbse“. Wie kam es denn nun dazu?

Seit längerem beobachten wir, das die Dame sich in Ihrem Schlafgemach nicht sonderlich wohl fühlt, der Boden wird dem Bett vorgezogen, oder es findet ein wandern zwischen Hundebett und Boden statt. Als fürsorglicher Hundevater kümmert man sich um solch ein Thema und überlegt was man der Herzdame denn gutes tun kann. Also begab ich mich auf die Suche nach einem für die Dame gebührenden Schlafgemach. Da Prinzessinnen zu früheren Zeiten das gemeine Fell bevorzugten, nahm ich an hier richtig zu liegen. So besorgte ich nach langem hin und her ein kuscheliges aber nicht zu weichen Schaffell, man möchte nicht glauben wie schwer es einem bei der Auswahl eines entsprechenden Felles fällt. Bald wurde ich dann doch fündig und fuhr voller Stolz nach Hause. Zu Hause angekommen, legte ich es der Herzdame vor die Füße und stieß auf schieres entsetzen. Anstatt sich zu freuen wurde es mir gedankt in dem direkt mit ablegen auf dem Boden eine Pfütze darauf gesetzt wurde. Mein darauf folgendes Nein wurde mit einem einfachen abdrehen und verschwinden im Wohnzimmer entgegen genommen. Immer noch entsetzt, machte ich das Fell wieder sauber und redete mir ein, das es am Geruch liegen könnte. Kurze Zeit später mussten wir noch eine Kleinigkeit einkaufen und erdreisteten uns die Herzdame allein in der Wohnung zurückzulassen. Groß genug ist sie und normalerweise ist dies kein Problem. Da Sie jetzt aber mit dem königlichen Fell alleine war, ahnten wir schlimmes. Zurück zu Hause, war ich der Meinung eine kurze Stippvisite vorzunehmen. Schnell offenbarte sich mir, dass es noch ein langer Weg werden würde bis die Dame das Fell akzeptieren würde. Sie hatte ihre Missgunst gezeigt, in dem Sie mitten auf das Fell einen Haufen gesetzt hatte. Ich kann nur sagen, wir waren sprachlos. Noch schlimmer kam es für unsere Geruchsknopsen, nachdem ich auf die Idee kam, das Fell zu waschen. Das ganze Badezimmer hat gestunken und zwar nach Schaf. Jetzt müssen wir uns erst einmal erholen und schauen wie wir das Problem gelöst bekommen.

2 Kommentare

  1. Das mit dem Bettchen kommt mir doch irgendwie bekannt vor! Um Euch zu beruhigen: das wird mit dem Alter nicht besser 😁 Ich hab irgendwo 3 ausrangierte Bettchen stehen die der Herr Baron nicht mehr für standesgemäß hält 😂 Erst heute hab ich mich wieder auf die Suche gemacht… Bis jetzt leider noch nicht von Erfolg gekrönt. Also wird der Herr Baron heute wohl wieder auf dem Schaffell zu Füßen unseres Bettes nächtigen. Und um das klar zu stellen: Das Schaffell haben wir definitiv nicht für ihn gekauft 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*