Reisen mit dem Hund nach Innsbruck

Bild von Yannick EntremontBlick auf Innsbruck

Reisen für die Arbeit

Reisen für die Arbeit gehört für mich zum Alltag. In der Regel bin ich in Bayern und Baden Württemberg unterwegs, hin und wieder verschlägt es mich aber auch nach Österreich. Eines Morgens schellte das Telefon und eine nette Kundin aus Innsbruck wollte mehr über unsere Produkte wissen. Kurze Zeit später plante ich meine Reise und es hieß mal wieder Reisen mit dem Hund nach Innsbruck. Denn eines ist klar, Gaia soll mit dabei sein.

Die Vorbereitung

Viele meiner Freunde finden es klasse das ich nicht nur so viel unterwegs bin, sondern das ich auch die Möglichkeit habe, Gaia mitzunehmen. Wichtig vor einer mehrtägigen Reise ist aber immer die Vorbereitung. Als erstes ist Gaia dran. 1 Liter Wasser für die Fahrt, ausreichend Futter, denn Stau ist in der Regel vorprogrammiert. Spielzeug und einen Knochen für die Langeweile. Nicht in jedem Hotel werden Näpfe und Decke angeboten, so ist auch dies immer ein wichtiger Bestandteil. Dann noch schnell meinen Koffer gepackt und auf gehts.

Auf gehts

Endlich ging es los, an einem Montag Morgen im März. Heute war Gaia anders als sonst, es fing schon im Auto an.

Hund auf dem Beifahrersitz

Hin und wieder darf Gaia vorn mitfahren

Statt es sich auf der Rücksitzbank bequem zu machen, jammerte sie so lange, bis sie auf den Beifahrersitz durfte. Fast die ganze Fahrt hat sie aus dem Fenster geschaut. Für uns beide ist es immer ein besonderes Erlebnis, wenn die Berge in Sichtweite kommen. Gaia spitzt die Ohren und will alles sehen. Gegen 14:00 hatten wir es geschafft, das Ortsschild von Innsbruck war passiert. Gleich von Anfang an haben wir uns wohlgefühlt. Sport sieht man nicht nur in der ganzen Stadt, sondern man fühlt es förmlich. Gleich 2 mal wurden die Olympischen Winterspiele in Innsbruck ausgetragen (1964 und 1976). Deshalb war klar, das wir nicht irgendwo übernachten. Auch wir wollten ein bisschen Olympia spüren. So haben wir uns im Hotel Ramada Tivoli einquartiert. Gleich gegenüber befindet sich eine Olympische Spielstätte und in Sichtweite die gigantische Sprungchance.

Das Hotel

Hotel Ramada

Das Hotel Ramada beleuchtet

Das Hotel Ramada Tivoli war auch im Nachgang die richtige Wahl, Gaia hatte direkt Ihre Fans bei den Damen der Rezeption gefunden.

Lobby Hotel Ramada

Blick in die Lobby

Dies ging soweit, das man mir anbot sich im Gaia zu kümmern, wenn ich die Stadt allein erkunden möchte. Auch mein Zimmer wurde direkt kostenfrei upgegradet. Somit haben wir ein großes Zimmer mit einem gigantischen Ausblick zur Verfügung gestellt bekommen.

Noch am Nachmittag machten wir uns gemeinsam auf zu unserer potenziellen Kundin. Da diese auf der anderen Seite der Stadt Ihr Geschäft hatte, bekamen wir schnell einen tollen Eindruck von der Innenstadt. Mit seinen 132.000 Einwohnern ist die Stadt in etwa so groß wie unser schönes Würzburg. Besonders gefallen hat uns die besondere Freundlichkeit der Menschen. Was eher untypisch für Österreich ist, denn die grandlern ganz gern mal. Die Stadt ist ein Schmuckstück, selbst in den abgelegensten Ecken.

Der Spaziergang

Hinter dem Fußballstadion lässt es sich gut laufen

Unsere Kundin selbst, hatte Ihr Kindergeschäft in einer alten Villa beheimatet. Wunderschön wurden die einzelnen Bereich in unterschiedlichen Zimmern aufgeteilt. Zu empfehlen für jede Mutter ist somit das Geschäft Karussell. Normalerweise empfehle ich keine Geschäfte, aber dieses hat es auf jeden Fall verdient.

Zurück im Hotel, haben wir nach einem kurzen Snack die Gegend erkundet.

Zimmer im Hotel

Ein tolles Zimmer

Direkt hinter dem Fußballstadion hat man die Möglichkeit auf einem Wirtschaftsweg ausgedehnte Spaziergänge auszuüben. Schnell sind wir in Kontakt mit anderen Hunden und Ihren Besitzern gekommen. Auch hier bekamen wir viel Freundlichkeit zu spüren. Der Tag näherte sich dem Ende und wir haben es uns noch etwas gemütlich gemacht bevor das Licht ausging.

Von Würzburg aus ist Innsbruck 400 Km entfernt, in ca. 3,5 Stunden ist man über die A7 vor Ort. Innsbruck selbst ist extrem Hundefreundlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*