Urlaub in Unterfranken in Kitzingen

Stadt am MainStadtansicht vom Main bei Abenddämmerung

Teil 2: „Das bayerische Florenz“

„unterstützt durch Furbo“

In meinem ersten Teil habe ich über die schönsten Ecken von Schweinfurt geschrieben. Unterfranken hat viele und vor allem schöne Seiten. Ich muss gestehen, das ich mich in 17 Jahren Unterfranken in die Region verliebt habe. Die Leute schließen dich nach kurzen begutachten für ein Leben in ihr Herz. Sie sind aufrichtig und stolz und meinen was sie sagen.

Das sogenannte „bayerische Florenz“, liegt 19km südlich von Würzburg mit dem schönen Namen Kitzingen. Die Stadt beherbergt aktuell ca. 23.000 Einwohner und hat im Jahr ungefähr 44.000 Gäste Übernachtungen. Kitzingen ist vor allem bekannt für seine historische Altstadt und deren Sehenswürdigkeiten. Da Hunde hier mehr als Willkommen sind, war es mir ein großes Anliegen über dieses „schlafende Dornröschen“ zu berichten.

Da Städte wie Würzburg Touristen in Ihren Bann ziehen, geht Kitzingen manchmal relativ schnell unter. Verstecken braucht sich die Stadt aber in keinem Fall.

Urlaub in Unterfranken, das Deutsche Fastnachtmuseum

Fastnachtmuseum

Im Museum wird einen alles über Fasching und Karneval erzählt.

In Kitzingen ist das Deutsche Fastnachtmuseum angesiedelt. Ich hatte das Gefühl das nicht nur die Austellungsobjekte sondern auch das Gebäude mit viel Liebe ausgestaltet wurden. Hier werden alle Fragen in Bezug auf Fasching, Karneval und Fastnacht beantwortet. Das Zentralarchiv der deutschen Fastnacht ist ebenfalls hier untergebracht.

Nachdem 2013 das Museum in die Luitpoldstrasse gezogen ist, wurde es in den letzten Jahren auf den neuesten Stand gebracht.

Der Falterturm

der schiefe Turm von Kitzingen

Der Falterturm wurde bewusst mit einer schiefen Kuppel versehen

Kitzingen hat ein einzigartiges Wahrzeichen. Der Falterturm ist schon von weitem durch seinen schiefen Turm ersichtlich. Als ich diesen das erste Mal gesehen habe, musste ich schmunzeln. So etwas habe ich lediglich in Pisa einmal gesehen. Nur das der Turm nicht durch Konstruktionsfehler schief geworden ist, sondern es wird vermutet, das der Architekt, sich hiermit ein Denkmal setzen wollte. Früher war hier das Fastnacht-Museum angesiedelt, heute ist dieser in der Regel lediglich von aussen zu bestaunen.

Die alte Mainbrücke

Brücke

Die Mainbrücke ist ein sehenswertes Highlight in Kitzingen

Wieder ein Stück zurück in die Stadt, verbindet die alte Mainbrücke die Innenstadt mit dem Stadtteil Etwashausen. Im Jahr 1300 wurde die Brücke das erste Mal urkundlich erwähnt.

Noch vor Jahren vom Straßenverkehr befahren, dient sie heute lediglich noch als Fußgängerbrücke.  In den Sommermonaten nutzen Einwohner wie Touristen die Möglichkeit Ihren „Schoppen Wein“ auf der Mainbrücke zu trinken. Von Mai bis tief in den Herbst rein, schenken die örtlichen Weinbauern ihren Wein direkt auf der Brücke aus. Gepaart mit Live Musik ist dies einer der schönsten Events in der Stadt.

Der Hund kann nicht überall mit hin

Schnell wird sich der Leser fragen, wohin soll ich denn mit meinem Hund? Denn nicht zu jeder Sehenswürdigkeit kann ich meinen besten Freund mitnehmen! Diese Frage habe ich mir bei vielen Städtetrips immer wieder gestellt und bin irgendwann fündig geworden. Mittlerweile benutzen wir eine sogenannte Hundekamera.

Unsere ist von Forbu, man hat die Möglichkeit bei seiner Besichtigungstour auch mal nach dem rechten zu schauen. Dies funktioniert ganz einfach über das Handy.

Kamera im Einsatz

Man kann den Hund nicht nur sehen sondern auch mit ihm sprechen, oder Leckerlis geben

Neben Funktionen wie mit dem Hund zu sprechen oder ihm Leckerlis automatisch zu zu schmeißen, gibt sie in jedem Fall eine sehr gute Videoqualität. Diese Funktion benutzen wir hauptsächlich. Sollte man seinen besten Freund nicht direkt sehen, kann man ihn rufen und anschließend mit einem Leckerli belohnen.  Empfehlen können wir die Kamera in jedem Fall. Ein Video gibt es hier. Mit folgenden Code „sitzplatzbrav50“, erhaltet ihr 50% Rabatt bei der Bestellung.

Das Klima

Kitzingen ist mitten in der Maingau Klimazone, dies ist das trockenste Gebiet in Bayern. Immer wieder stellt Kitzingen Wärmerekorde auf und wird zur der wärmsten Stadt in Bayern gekürt. Das hat zum Vorteil, das hiesige Weinbauern hervorragende Weine zu Tage bringen. Schon aus diesem Grund ist Kitzingen eine Reise Wert.

Das ehemalige Gartenschaugelände

Sicht auf die Stadt Kitzingen

Am Stadtbalkon finden viele Feste statt.

Direkt auf der gegenüberliegenden Mainseite fand 2011 die Landesgartenschau statt. Ein großer Teil des Ufers wurde neu gestaltet, sogenannte Balkone wurden direkt über dem Main errichtet. Im Zusammenspiel mit verschiedenen Pflanzeninseln ergibt sich heute eine tolle Promenade an der man den Tag genießen kann. Auch heute noch wird der „Stadtbalkon“ von den Kitzingern besonders am Wochenende zum flanieren und Sonnen genutzt. Mit dem Hund lässt es sich besonders gut spazieren. Die Stadt hat auch hier auch an  Hundebesitzer gedacht. Förmlich an jeder Ecke findet man die Möglichkeit sich einen Hundebeutel zu ziehen. Für Besitzer eines Wohnmobils wurde auch gesorgt, unweit vom Gartenschaugelände direkt am Main befindet sich ein Wohnmobilstellplatz. Der Stellplatz wird immer wieder mit Top Bewertungen ausgezeichnet, auch hier lässt sich Kitzingen nicht „lumpen“.

Gaumenfreuden

In fast allen Restaurants und Cafés hat man die Möglichkeit seinen besten Freund mitzunehmen. Ob auf der Terrasse oder direkt mit im Lokal, Hunde sind gern gesehen. Wer dazu noch deftiges fränkisches Essen mag, sollte auf jeden Fall einen Besuch in Kitzingen einplanen. Empfehlen können wir in jedem Fall das Casa Konrad oder den Bayerischen Hof um nur 2 zu nennen.

Quelle: Stadt Kitzingen, Wikipedia, Trip Advisor, Weinfest-kitzingen, strassenkatalog, Trip Advisor

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*