Urlaub in Europa mit Hund, was muss ich beachten?

Der Sommer ist fast da und bald geht es in den Urlaub, auf was muss ich achten und wann wird es teuer? Diese Frage habe ich mir in den letzten Tagen nicht nur selber gestellt, sondern werde aktuell immer wieder von Freunden gefragt. Wer will nicht am Strand mit dem Hund spazieren gehen, ich denke jeder da es einfach nur schön ist mit anzusehen wie die kleine Dame das Wasser genießt. Hier ist die erste Gefahr, es werden ordentliche Strafen fällig wenn man mit dem Hund an einem Strand spazieren geht, dieser aber nicht für Hunde ausgeschrieben ist. Wichtig ist darauf zu achten und die Schilder zu lesen, auch der Kot sollte immer eingesammelt werden, sonst wird man direkt zur Kasse gebeten.

Für alle EU Länder gelten die entsprechenden Regeln, wenn Ihr mit Euren Vierbeinigen Freund einreisen möchtet:

  • Der EU Heimtierausweis muss immer mitgeführt werden, die unten aufgeführten Merkmale dürfen nicht fehlen.
  • Die Tollwutimpfung muss eingetragen sein, diese muss mindestens 21 Tage alt sein.
  • Alle Hunde welche vor dem 30.07.2011 geboren sind, bei denen reicht eine Tätowierung
  • Ist der Hund nach dem 30.07.2011 geboren, ist ein Mikrochip Pflicht.

Österreich

zwei Hunde

Gaia unterwegs

In den letzten Monaten habe ich sehr gute Erfahrungen in Österreich gemacht. In der Nähe von Wien gibt es den Hirschstettner Teich, macht man in Wien Urlaub ist dies ein absolutes muss. Selbst sind wir aber gern am Achensee, hier hat niemand etwas dagegen wenn man seinen Hund mitbringt und die Gegend verführt einen zusätzlich mit sehr schönen Wandertouren.  Wenn Ihr eine Wandertour plant gibt es zusätzliche Überlegungen die Ihr nicht ausser Acht lassen solltet. Ausreichend Wasser solltet ihr nicht nur für Euch mitnehmen, sondern auch für den Vierbeinigen Freund. In Bezug auf Weidevieh und Wildtiere ist grundsätzlich der Tipp den Hund an die Leine zu nehmen, der Bauer wird es euch danken. Schaut euch die Route und den Schwierigkeitsgrad genau an und stimmt diese mit der Kondition des Hundes ab. In der Regel kann man in vielen Hütten mit Hund übernachten, bis jetzt wird einem aber maximal das Winterquartier, welches etwas spärlich ausgestattet ist zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*