Über

In meinem Blog geht es darum aufzuzeigen das es möglich ist mit dem Hund nicht nur in den Urlaub zu fahren, sondern den Hund auch im Arbeitsleben zu integrieren, Grundvoraussetzung ist, das der Chef einverstanden ist. Es gibt einige Hürden zu meistern das es funktioniert, vieles ist aber nicht schwer. Man braucht lediglich etwas Geduld. Unsere Erfahrungen zeigen Dir, mit welchen Tricks es möglich ist und welche Hilfsmittel du brauchst, damit man Euch als Team wahrnimmt  und der Arbeitgeber den Hund als Bereicherung für sein Unternehmen sieht. Was Du z.B. bei Flugreisen beachten solltest, oder wie Deine Kollegen und Kunden anfangen deinen Begleiter zu mögen. Wir berichten grundsätzlich aus eigenen Erfahrungen, so können wir immer verlässliche Informationen geben. Meine Erfahrungen kommen aus dem eigenen Leben, vieles habe ich mir selbst erarbeitet und bin sehr oft in das ein oder andere Fettnäpfchen getreten. Deshalb fällt es auch so leicht die positiven Erfahrungen weiter zu geben.

Wer bin ich eigentlich, mein Name ist Ralf, wohne tue ich zusammen mit meinem Hund und meinem Partner im nördlichen Teil Bayerns, von Beruf bin ich Sales Manager eines Outdoor Unternehmens. Ein Abendstudium zum Bachelor in Trade and Commerce hat mich da hin gebracht wo ich heute bin und somit kann ich behaupten, das ich mein Hobby zu Beruf gemacht habe. Angefangen hat alles, das ich wieder einen Hund haben wollte, dieser aber mit zur Arbeit kommen darf und mich im Urlaub und bei sportlichen Aktivitäten begleiten soll. Wenn man sich dann im Vorfeld erkundigen wollte, wie andere Leute Arbeit und Urlaub mit dem Hund lösen, stand man schnell allein da, man hat schlichtweg wenig verwertbares gefunden. Deshalb wollte ich es anderen leichter machen und so habe ich mich entschlossen einen Blog zu schreiben. Die Wahl auf einen kleinen Hund insbesondere auf einen Terrier viel recht schnell. Der West Highland Terrier hat viele Vorteile, er ist klein, durch sein Gewicht geht er auch mit in die Kabine eines Flugzeuges, er ist agil und extrem sportlich, er ist auch im höheren Alter noch gewillt sich anzustrengen und Spaß zu haben. Da ich seit vielen Jahren im Außendienst bin, in kurzer Zeit viele verschiedene Orte bereise und dadurch eine Menge Erfahrungen sammle, lohnt es sich meinen Blog zu verfolgen.

Gaia ist eine West Highland White Terrier Hündin

Sie ist im September 2016 geboren und stammt aus einer Zucht in der Nähe von Schweinfurt. Ihr Vater ist „Bodyguard ́s Special Touch of Bourbon, Ihre Mutter Sweet Melodie von den Steigerwaldhöh ́n. Sie ist schon jetzt extrem selbstbewusst und weiß was sie will. In der Hundeschule steckt sie alle in eine Tasche, wir hoffen das bleibt so. Zukünftig wird Sie viel mit auf Reisen sein, entweder arbeitsbedingt in Bayern, Baden Württemberg und Österreich, oder aber im Urlaub in Europa und Südamerika.


Der wahre Steckbrief eines West Highland White Terriers

Da viele nach wie vor denken das dieser kleine Terrier eher ein Hund für
alte Damen ist, möchten wir mit kurzen Worten die Vorurteile oder aber
auch das falsche Wissen aus dem Weg räumen.

Dieser kleine Terrier ist nicht nur ein Energiebündel sondern auch ein hervorragender Jäger, er ist geistig absolut fit und möchte gefördert werden. Als Schoßhund ist er keinesfalls geeignet, auch wenn er so aussieht.

Ein West Highland White Terrier ist anderen gegenüber nicht feindselig, da in ihm aber eine Kämpfernatur steckt und er definitiv nicht weiß das er eher zu den kleinen Hunderassen zählt, kann es passieren das er sich  mutig in Dominanzkämpfen versucht, auch vor größeren Hunden macht er keinen halt. Wichtig ist deshalb ihn von vornherein gut zu sozialisieren.

Er ist ein Bewegungsfanatiker und möchte nach Möglichkeit überall dabei sein, deshalb ist er für Sportbegeisterte und Kinder sehr gut geeignet, auch auf Grund seiner Größe kann er gut in einer Stadtwohnung gehalten werden. Möchte man den kleinen Terrier gut auslasten ist Agility eine der besten Beschäftigungen, da er viel Mitdenken muss.

Ein West Highland Terrier verliert so gut wie keine Haare, aus diesem Grund ist er gut für Tierhaar-Allergiker geeignet.

Statistische Daten:

Größe: 25 bis 30 cm

Gewicht: 6 bis 10 kg

Lebenserwartung: 12 bis 16 Jahre

Fell: reinweiß, doppeltes Haarkleid (weiche Unterwolle, harsches Oberfell, kommt aber nicht immer vor), pflegeintensiv

Wesen/Charakter: sehr selbstbewusst mit oft einem sturen Kopf, deshalb nicht als Anfängerhund geeignet, jagdfreudig, ausdauernd und Kinderlieb,  aktiv, mutig und fröhlich und wachsam 

Haltung: er sollte stets ausgelastet werden, ist ein absoluter Familienhund sowie eine gute Erziehung

Herkunft: Die schottischen Highlands sind der Ursprung dieses kleinen Terriers, deshalb mag er den Frühling und der Herbst womöglich lieber als den Sommer