Die Hundefreundliche Stadt Sitges

Palmen Wasser und ein Glas Wein

7 Tage in Sitges mit Gaia

Wir wollten in den Urlaub und das so schnell als möglich. Urlaub mit Hund in Spanien, wollten wir schon immer mal machen, aber extra mit dem Auto soweit fahren kam nicht in Frage. Die Hundefreundliche Stadt Sitges liegt 35km von Barcelona entfernt, 2019 waren wir schon einmal ohne Hund dort und es war wunderschön. Bekanntlich ist es in Spanien auch im Winter erträglich, aus diesem Grund stand der Zielort relativ schnell fest. Schnell haben wir auch ein Hotel gefunden, bei dem Hunde erlaubt sind. Das Hotel Sitges ist 3 Gehminuten vom Strand entfernt, das hörte sich schon einmal gut an. Somit war das Hotel auch sehr schnell gebucht. So lange Gaia inklusive ihrer Tasche unter 8,5 Kilo wiegt, steht einem Flug in der Kabine nichts entgegen.

Den Flug für den Hund buchen

Wenn da nur nicht die komplizierte Buchung über die Hotline der Airline wäre. Ein Kampf war vorprogrammiert. Die Lufthansa ist eine der Airlines welche einen Hund in der Kabine erlauben und nach Barcelona fliegt. Die angesprochene Wartezeit ließ nichts gutes verheißen, aber geduldig wie ich bin, reihte ich mich in die Warteschlange ein. Nach einer Stunde war ich kurz davor aufzulegen, nach 2 Stunden tat ich dies auch und probierte es am nächsten Abend noch einmal. Weitere 1,5 Stunden verbrachte ich in der Warteschleife, als sich endlich ein junger Mann meldete. Maximal 5 Hunde sind in der Kabine erlaubt, mit Gaia waren es zu diesem Zeitpunkt 2. Das Ticket für den Hund ging relativ schnell. Der Herr am Telefon erinnerte mich, das ich das Formular zu finden auf der Homepage bitte ausfüllen und mit zum Check In bringen möchte. Dies ist auch die Grundvoraussetzung, immer an das Formular denken.

Der bevorstehende Urlaub

Nach dem auch die Buchung für Gaia abgeschlossen war, stand unserem Urlaub nichts mehr im Weg. Noch 2 Tage, dann sollte es endlich los gehen. Am Abend zuvor, habe ich nicht nur meine Sachen gepackt, sondern auch die von Gaia. Am nächsten Tag um 7:00 ging es dann zum Flughafen nach Frankfurt. Da wir nicht online einchecken konnten, blieb uns nichts anderes übrig als uns in die Warteschlange einzureihen. Wieder einmal hatten wir Glück, direkt nachdem wir eingescheckt wurden, musste alle Fluggäste den Check Inn wegen einer stehen gelassenen Tasche verlassen.

Ich war sichtlich nervös, da bereits das Boarding begonnen hatte. Gaia war die Ruhe selbst, flirtete an der Sicherheitskontrolle mit dem Personal und genoss die Blicke welche auf sie gerichtet waren. Am Gate angekommen, war ich erleichtert, denn der Flieger hatte Verspätung. So war Zeit erst einmal durchzuatmen. Gaia immer noch tiefen entspannt, kam kurz vor dem Boarding in ihre Transportbox. Dann ging alles ziemlich schnell, wir saßen im Flugzeug, der Hund sicher unterm Sitz verstaut und es ging los. Knappe 2 Stunden später sind wir in Barcelona angekommen. Jetzt kann der Urlaub endlich beginnen dachte ich mir und atmete tief durch.

Flughafen Barcelona
Mit Gaia am Flughafen

Mit dem Bus nach Sitges

Der Fahrer wollte uns wegen dem Hund erst nicht mitfahren lassen. Als ich ihm erklärte das Gaia in der Tasche mitfährt, war er erleichtert. Hier auch ein großer Tipp, nicht gleich aufgegeben und mit dem Busfahrer freundlich ins Gespräch gehen.

Angekommen in Sitges hatten wir ca. 1,5 km bis zum Hotel, Gaia hat es uns gedankt, so hatte auch sie die Möglichkeit mit an Boden gedrückter Nase alles zu erschnuppern. Wir nahmen bewusst kein Taxi, sondern gingen zu Fuß. Die sommerlichen Temperaturen und den seichten Wind auf der Haut zu spüren, war ein großer Genuss. Eins vor weg, Sitges ist mehr als Hunde freundlich. Ich durfte feststellen, dass hier gefühlt jeder einen Hund hat, oder mit diesem in nach Sitges kommt. Im Hotel waren wir auch nicht die einzigen mit Hund. Ob jung oder alt, viele Gäste hatten die gleiche Idee wie wir.

Aufgrund der Jahreszeit sind in Sitges die Strände nicht durch Badegäste belegt, so ergab sich die Möglichkeit, das wir trotz Verbotsschilder lange Spaziergänge am Strand machen konnten. Gaia hatte sichtlich Spaß. Wir sahen große und kleine Hunde gleichermaßen, so stelle ich mir ein Hundeparadies vor.

Eine Hundefreundliche Stadt

Die Spaziergänge am Strand sind immer das schönste wenn wir am Meer sind, aber Sitges hat mehr zu bieten. Wir waren erstaunt, das wir in fast jedes Lokal Gaia mit nehmen durften. Falls dies mal nicht ging, durften wir auf der Terrasse Platz nehmen. Wie selbstverständlich hat Gaia in der Regel auch einen Wassernapf zur Verfügung gestellt bekommen. So macht Urlaub mit Hund Spaß, dachte ich mir. 90% der Geschäfte haben in dieser Jahreszeit geöffnet, das hatte ich nicht erwartet. Abends sind wir dann in der Regel ohne Hund durch die Bars gezogen, Gaia war froh auch mal nicht mitzudürfen, sie war an jedem Abend platt und hat nur noch gepennt. Mir kam es auch gar nicht so weit vor, ein Blick auf die Uhr verriet, das wir jeden Tag um die 14 Kilometer gelaufen sind.

Sitges bietet an 300 Tagen im Jahr Sonne, auch an unseren 7 Tagen, hatten wir immer Sonnenschein bei ca. 20 Grad.

Alles hat ein Ende, auch unsere letzten Tage rückten näher. Der Silvesterabend war sehr entspannt. Aufgrund der aktuellen Situation verzichten die Insulaner auf ein Feuerwerk. Wir zogen von Bar zu Bar mit unseren neuen Bekanntschaften. Aufgrund der Ausgangssperre waren wir gegen 1:00 Uhr zurück und mussten unsere kleine Fellnase aus dem Tiefschlaf wecken. Zu dritt haben wir dann einen letzten Spaziergang gemacht um dann selbst in einen tiefen schlaf zu fallen. Am nächsten Tag haben wir oberhalb der Stadt einen tollen Park entdeckt, hier wurde auch an Hunde gedacht. Ein Bereich war extra eingezäunt, so war es möglich und vor allem erlaubt, den Hunde auch ohne Leine laufen zu lassen.

Die Tage gingen zu Ende und es hieß Tasche packen. Der Rückflug war ebenso entspannt wie der Hinflug. Nu das ankommen in Deutschland war grausig, da das Wetter sehr unangenehm war.

Checkliste für den Hund

  • Hundetasche welche wasserdicht ist
  • Gesundheitspass
  • aktuelle Tollwutimpfung
  • Knochen für den Flug um Druckausgleich zu ermöglichen
  • Futter kann man bedenkenlos vor Ort kaufen
  • Erste Hilfe für den Hund
  • Pflegemittel (Kamm etc.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*