Auf einmal juckt und kratzt es und am Anfang weiß man nicht warum

Was macht man falsch wenn es auf einmal juckt und kratzt, hat der Hund auf einmal Flöhe?Das Westies schneller zu Hautunverträglichkeiten neigen das hört man immer wieder, doch das es den eigenen treffen kann, wer glaubt schon daran. Als erstes sind wir ganz klassisch mit dem Flohkamm zur Tat geschritten und haben nichts entdeckt. Als wir nun festgestellt haben, das sich das kleine weiße Fellknäuel auch noch an der Pfote leckt, sind wir wie jeder besorgte Hundebesitzer zum Arzt gerannt, wieder nichts, außer das wir für viele Sachen Geld bezahlen mussten. Nun sitzt man zu Hause und ist ratlos. Wenn man nicht mehr weiter weiß, macht mal ein Forum auf und weiß bescheid oder so ähnlich. Viele Leute schreiben über dieses Phänomen, so sind wir darauf gekommen das es vielleicht auch am Futter liegen könnte. Für jeden ist der Hund einzigartig und jeder möchte ihn nur mit dem besten verwöhnen. Steht man dann aber an der Kasse, wird schnell klar das gutes Futter oder aber auch Leckerli schnell ins Geld gehen.

                         Oft ist es nur Massentierhaltung

Da für Tiere insbesondere Hunde nicht gerade das hochwertigste Futter verwendet wird und bei Hühnerfleisch oftmals Tiere aus Massentierhaltung verwendet werden ist auch klar, das diese Tiere mit Tabletten vollgepumpt sind, darauf kommt erst einmal keiner. Die Suche nach einem Futter welches keine Massentierhaltung aufweist schien unmöglich zu sein.  Heute kann ich aber sagen, dem ist nicht so. In Graz in einem kleinen Hundefachgeschäft sind wir durch Zufall fündig geworden, nach einem langem Gespräch mit der Verkäuferin, habe ich mich Tage später mit dieser Firma in Verbindung gesetzt und ein langes Gespräch geführt.

                                        Selbstgekocht

Frau Hahn von „For dogs only“, welche übrigens im beschaulichen Bayern ihren Sitz haben, hat sich die Zeit genommen mir genau zu erklären, warum Ihr Futter besonders für Hunde geeignet ist, welche zu Allergien neigen. Ich konnte gut nachvollziehen das Fleisch vom örtlichen Bauern, schon etwas anderes ist wie aus einer Massentierhaltung, da nachvollzogen werden kann was das Tier bekommen hat. Auch der Verzicht von Zusätzen welche das Futter strecken wird bewusst verzichtet. Kurz gesagt, es wird gekocht wie früher bei Oma.

                                             Die Bestellung

Lange Rede kurzer Sinn, wir dachten uns das können wir gern mal probieren. Kurze Zeit später kam schon unser Paket ins Haus. Was uns als erstes aufgefallen ist, dass das Futter nicht gestunken hat und die Gläser mit frischen Fleisch und Gemüse hätten wir direkt selbst gegessen. Entschieden haben wir für das Trockenfutter High Sensitive Nr. 2 Ente, und die Feuchtfutter „5 Sorten Gemüse“, Menü High Sensitiv mit Muskelfleisch vom Pferd und Pferdefleisch für Allergiker.

In den kommenden 12 Wochen werden wir ausschließlich dieses Futter füttern, so das wir uns ein entsprechendes Bild davon machen können.

                      Woche 1

Gaia bekommt pro Mahlzeit 51 Gramm nicht nur wir bemerken den guten Geruch sondern auch der Hund. Das Futter wird zum ersten Mal mit Ruhe genossen und der Napf mehr als einmal ausgeschleckt. Nachdem ihr das Trockenfutter schmeckt bekommt sie ab jetzt jeden Abend einen Esslöffel vom Frischfutter mit dazu. Wir haben bewusst darauf verzichtet ihr Frischfutter einzeln zu füttern, da am nächsten Tag direkt Durchfall angesagt ist. Bereits in der ersten Woche können wir feststellen, dass das Kratzen nachlässt. Beim Fell können wir ebenfalls feststellen das es nicht mehr so stumpf ist, sondern einen leichten Glanz und ein schönes Gefühl beim streicheln.

                         Woche 2

Gaia liebt das Futter und rastet beim Essen förmlich auf. Viel wichtiger das knabbern und lecken wird immer weniger. Wir haben das Gefühl, das ihr es gar nicht mehr auffällt das da was war. Ihr Fell hat weiter an Glanzkraft zugenommen, es lässt sich gut kämmen und selbst dem Friseur ist was aufgefallen. Für viele ist auch immer wichtig wie verdaut der Hund das Futter und wie oft wird ein Haufen abgesetzt. In den letzten 2 Wochen durften wie feststellen dass Gaia max. 2 große Häufchen absetzt. Vorher waren es im Schnitt 4. Bis jetzt sind wir sehr zufrieden und sind gespannt auf die nächsten Wochen.

                          Woche 8

Nun sind einige Wochen vergangen, das zugeschickte Futter ist lange leer und verdaut. Zwischendurch haben wir Hundeeis hergestellt, was ziemlich interessant ist, aber wir haben festgestellt, das wir an den Zutaten arbeiten müssen. Das Futter von for dogs only hat gehalten was es versprochen hat. Gaia hat aufgehört sich zu kratzen. Das Fell der rechten Pfote ist nicht mehr rot vor lauter lecken. Manchmal kann es so einfach sein und es liegt eben nur am Futter. Der Preis für dieses hochwertige Futter befindet sich im oberen Feld und hat uns etwas schlucken lassen. Wir haben es durchgerechnet, wenn man in regelmäßigen Abständen zum Tierarzt fährt, weil man sich Sorgen macht und der Hund ein Problem hat, weil es eben die ganze Zeit juckt und kratzt, dann rechnet es sich auf Dauer auf gutes Futter zu setzen. Wir hatten und haben nicht vor Werbung für die Firma zu machen, denn Geld bekommen wir dafür nicht. Das was wir anderen aber ersparen wollen ist, sich durch die gesamte Palette von Herstellern zu arbeiten, bis man irgendwann das richtige Futter gefunden hat. Der zusätzliche Gang zu Tierarzt macht es dann nicht günstiger.

Am Ende könnt ihr selbst entscheiden was Ihr macht, dies ist nur eine Empfehlung.

4 Kommentare

  1. Alexandra

    Hallo, wir haben auch ein Westie Mädchen dass sich immer wieder kratzt und juckt … zur Zeit ganz schlimm. Futterumstellung hat bichts gebracht, aber vielleicht war es auch das falsche. Vielleicht kannst du mir mal Infos über Euer Futter schicken. Danke! LG Alexandra

    • Hallo Alexandra,

      ersteinmal freut es mich das Du unseren Artikel gelesen hast. Wie ich bereits im Artikel erzählt habe, war bei Gaia wirklich schlimm und die Tierärzte sagen immer das gleiche. Das Futter heißt for dogs only, die Firma ist eine kleine Manufaktur aus Bayern, ursprünglich haben die Futter für eine Tierklinik gemacht, bei der die Hunde unter Allergien gelitten haben. So ist dann erst die Idee entstanden wurde mir gesagt. Ich denke bevor ich hier einen Roman schreibe, schau dir doch mal die Seite von fordogsonly an, da ist alles sehr klasse beschrieben.

      Viele Grüße

      Ralf

  2. Heike Pilbeam

    Hallo Ralf,
    wir hatten das auch bei unserem Westiemädchen, als sie noch das Welpenfutter fressen musste.
    Wir kochen aber schon lange selber für die Hunde. Abwechselnd 2 Beinscheiben vom Rind und eine große Truthahnbrust vom Lidl oder Aldi oder etwas vom Schwein kommen in den Backofen und werden klein geschnitten. Dazu gibt es Erben, aber nicht die aus der Dose, sondern gefrorene. Davon machen wir einen großen Pott und frieren es in Portionen ein. Wenn aufgetaut gibt es noch Scheiben einer frischen Mohrrübe dazu und etwas Reis oder Nudeln (koche ich auch vor und friere ein). Wegen der Hundevitamine gibt es noch ein bisschen Belcando Finest Croc, das rührt man mit etwas Wasser an und es ergibt eine Sauce.
    Das fressen unsere beiden (Weste und Cairn) sehr gerne und es scheint ihnen auch sehr gut zu bekommen.
    Viele Grüße
    Heike

    • Hallo Heike,

      leider habe ich erst heute Zeit Dir zu antworten. Das klingt richtig lecker, da bekomm ich schon selber Appetit.
      So viel gutes kann ich der Gaia dann doch nicht tun, du hast bestimmt schon viel in meinem Blog gelesen, wir sind extrem viel unterwegs, da habe ich meistens selbst für mich keine Zeit zum kochen. Es müsste ein Mensch Hund Restaurant geben, für uns wäre das eine verdammt gute Alternative. Mach weiter so, deine Hunde werden es dir danken.

      Viele Grüße

      Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*